Um was geht es hier eigentlich?


Während meines Aufenthalts auf Holnis habe ich für Freunde einen Blog geschrieben. Nach meiner Rückkehr nach Hamburg wünschten einige, ich sollte doch weiter bloggen. Dazu fiel mir zunächst nichts ein. Damals schrieb ich: „Dieser Blog ist all denen gewidmet, die in Hamburg wohnen und noch nie in Lüneburg waren. Oder umgekehrt.“ Es geht also darum einmal um die nächste Ecke zu schauen, die kleinen Dinge in der eigenen Umgebung wahrzunehmen, ein Gespür für die Natur zu bekommen und um Unternehmungen vorzustellen, die möglichst nichts oder wenig kosten.
Seit Januar 2013 wohne ich wieder in Rath. Und so ist es nun wieder mehr ein Blog für die fernen Freunde in Norddeutschland geworden. Der Garten ist dazu gekommen. An der Grundthematik hat sich dabei nichts geändert und vielleicht bilde ich mir auch nur ein, das „ländliche Köln“ sei für sie interessanter als Hamburg. Jedenfalls hilft mir der Blog auch, meine alte, neue Heimat wieder zu entdecken. Und tatsächlich entdecke ich manches wieder, die ich früher schon geliebt habe, wie den Königsforst und anderes neu, für das ich als jüngere Bibo keinen Blick hatte.

Advertisements

2 Kommentare zu “Um was geht es hier eigentlich?

  1. satay-spiess sagt:

    Ach wie schade, ich wohne in Hamburg und war schon mal in Lüneburg. Also gehöre ich wohl nicht zur Zielgruppe des Blogs.
    Naja, um genau zu sein, fuhr ich eines Tages von Solingen nach Lüneburg, ließ mich mitten in der Nacht nach Hamburg „entführen“ und zog schließlich einige Monate später mit Sack und Pack nach Hamburg. Aber das ist wieder eine andere Geschichte … 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s