Die Hamburg-Überraschungstour


Die Hamburg-Überraschungstour fahre ich gerne mit Gästen, die sich nicht in Hamburg auskennen. Die Radtour haben einmal Freunde so genannt, weil sie immer durchs Grüne führt und am Ende sind die Gäste überrascht. Also so geht sie:

Durch Schnelsener Schleichwege

Die Autobahn muss überquert werden, über Vogt-Kock-Weg und Röthmoorweg kommt man zum Niendorfer Gehege.

An der Streuobstwiese vorbei…An der Streuobstwiese vorbei, danach rechts halten. Hinter dem Rückhaltebecken links.

Über die Kollau…

Dem Lauf der Kollau nach rechts folgen. Auf der linken Seite ist ein Ponyhof. An der Nabu-Infotafel dem Weg nach links folgen, die Straße Niendorfer Gehege überqueren.

Dann rechts links rechts links rechts…usw.

quer durch das Niendorfer Gehege

Bis man wieder Auf die Kollau stößt. Diese überqueren und dem Lauf der Kollau in Fließrichtung folgen.

Immer an der Kollau lang…

An der Pulvermühle geradeaus.

…bis sie in die Tarpenbek mündet…

und dann immer an der Tarpenbek lang

Die Kurz vor der Mündung in die Alster zum Eppendorfer Mühlenteich gestaut wird.

Eppendorfer Mühlenteich

Je nach Wetter und Kondition der Gäste, leihe ich an der Alster ein Kanu und schippere ca. 2 -3 Stunden mit ihnen durch die Kanäle. Dann ist es aber nur noch draußen und nicht mehr umsonst. (Boot ca. 40 €)

Und weiter geht es durch den Hainspark an der Alster lang. Auf dem Foto sieht man, dass die Alster ein Fluss ist und nicht, wie oft behauptet wird, ein See.

Café Leinpfad

Wer es schafft, nicht im Café Leinpfad kleben zu bleiben, folgt weiter der Alster und schaut sich an, wie reiche Leute wohnen.

Leinpfad

Alsterwal

Außenalster

Rechts der Außenalster liegt das Alstervorland und etliche Villen und Botschaften, sowie die mit einem Bollwerk gesicherte Amerikanische Botschaft.

Bis hier ahnt der unschuldige Gast nichts.

Binnenalster

ÜBERRASCHUNG!

Hamburger Rathaus

Tatsächlich führt die Tour auf autofreien und autoarmen, grünen Wegen bis direkt in die Innenstadt. Hier kann ich noch eine kleine Sightseeing-tour anschließen. Z.B. zur Speicherstadt, eine Schiffstour mit den Fähren des HVV nach Övelgönne und den Abend am Strand an der Strandperle ausklingen lassen.

Oder einfach auf der anderen Seite zurückfahren.

Außenalster

Advertisements

5 Kommentare zu “Die Hamburg-Überraschungstour

  1. fjonka sagt:

    Ja, aber…. wer will denn, wenn er dann mal inne Großstadt ist, nur GRÜN sehen?????
    *ggg*
    Nee, ehrlich, sieht wirklich schön aus, die Strecke!!

  2. michaela sagt:

    Gefällt mir auch sehr gut!

  3. Wunderbar. Was für eine Tour. Was für Wetter. Ich will auch. Bitte Bescheid geben … nächstes Mal!

  4. […] Hamburg-Überraschungstour will ich dazu fahren. Ich fahre also ins Niendorfer Gehege […]

  5. […] Kollau ertrunken? Auch die Kollau ist ein schönes Gewässer , über das ich mehrfach berichtet habe. Aber ob dort jemals jemand ertrunken ist, kann ich nicht […]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.