Männer sind Schweine


Gestern war wieder Ökokurs im Niendorfer Gehege. Für mich meistens eher Wiederholung von Dingen, die ich sowieso schon kann, aber wenigstens gibt es einen Schein hinterher. Bei den anderen Teilnehmern wundert mich immer, was die alle nicht wissen. Interessant sind die Pausen, wenn der Dozent aus der Heide erzählt.
Bei der ersten Pause saßen wir dann im Garten der SDW herum und jemand sagte: „Komisch, gar nicht viel los, trotz Vatertag.“ In dem Moment kam eine tödliche Beschallung um die Ecke: „MÄNNER SIND SCHWEINEEEEE.“ Nur eine Hand voll Jungmänner mit Schnapswagen schaffte es, den Ganzen Wald in Aufruhr zu versetzen.
Auf dem Rückweg bin ich mit dem Rad durch’s Gehege gefahren und habe genau diese Truppe dabei erwischt, wie sie ein LAGERFEUER genau unter zwei großen Eichen gemacht haben. Das bei der Trockenheit. Eine Schnapsidee im wahrsten Sinne des Wortes. Herr lass Hirn vom Himmel regnen!  Ich wollte also zum Förster. Zum Glück habe ich unterwegs einen Jäger mit Hund und Handy getroffen, der zufällig die Nummer des Försters hatte und  der hat für mich dort angerufen.
So wurde das Gehege dann wohl doch nicht abgefackelt.

Für die bookcrossing Wald-Challenge freigelassenes Buch

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hamburg, Wald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s