OBCZ-Alarm


Ich habe ja weiter unten schon mein beklopptes Hobby Bookcrossing erwähnt. Bücher werden im Internet registriert und freigelassen. Eine OBCZ ist eine offizielle Bookcrossing-Zone. Ein Regal irgendwo, in einem öffentlich zugänglichen Raum, in dem mehrere Bookcrossing Bücher zum Tauschen und Mitnehmen stehen, oft in Gaststätten. Eine Zeit lang, habe ich so eine OBCZ in Altona betreut, das aber schließlich aufgegeben, weil die Wirtin dort so überhaupt nicht kooperativ war.
Neulich mittags flüchtete ich vor dem Regen ins Insbeth. Das ist die Kneipe hier am Bahnhof Schnelsen und kam so mit der Eigentümerin ins Gespräch. Und hast Du nicht gesehen, hatte ich einen Platz für eine neue OBCZ! Eigentlich ganz ohne mein Zutun. Schnell war ein Platz gefunden, vorerst im Eingangsbereich auf dem Zigarettenautomaten.
Nun hatte ich wegen einiger Aikido-Lehrgänge und einem unwesentlichen Bisschen Arbeit eigentlich gar keine Zeit, aber hatte schon verkündet: OBCZ_insbeth in Vorbereitung. Und schon wurde gedrängelt: Steht das Regal schon? Wir wollen am 9. Februar einweihen!
Also musste es doch schnell gehen. Das OBCZ_insbeth Bookshelf einrichten, Meldung an den Bookcrossing-Support, Flyer ausdrucken, Bücher besorgen, Bücher registrieren, einräumen, fertig! Es darf eingeweiht werden. Pünktlich 9.2.2012 18.00.  Ein Teil der gerade eingeräumten Bücher ist auch schon auf Wanderschaft gegangen.
OBCZs in Eurer Nähe findet ihr auf Wyandos Seite.

Advertisements