Leidenhausen


DSC_2783

Gut Leidenhausen

In bequemer Fahrradentfernung zu meiner Wohnung, genau genommen in Eil, am Rand der Wahner Heide, liegt das Gut Leidenhausen.

Das ehemalige Rittergut wurde erstmals im Jahre 1329 erwähnt. Die Gebäude, die jetzt an diesem Ort stehen, stammen allerdings aus dem 18. und 19, Jahrhundert.

DSC_2781

Hereinspaziert, hier gibt es viel zu sehn…

Seit den 60er Jahren befindet sich das Gut in städtischem Besitz und hat sich seitdem zu einem Umwelt- und Freizeitzentrum entwickelt.

DSC_2782

Wappen am Herrenhaus.

Momentan wird ein Teil der Gebäude renoviert. Ein Portal zur Wahner Heide soll hier entstehen. Wegen einer Veranstaltung im Innenhof konnte ich auch die alten Gebäude nicht richtig fotografieren. Aber was gibt es dort alles?

DSC_2771

Baumstamm am Eingang zum Waldmuseum.

Im Innenhof befindet sich das Waldmuseum. Zu sehen gibt es eine kleine Ausstellung mit versteinerten Baumstämmen, Erklärungen zu den ökologischen Zusammenhängen des Waldes, Dioramen mit verschiedenen Lebensgemeinschaften, Beispiele zur Dendrochronologie und vieles mehr.

DSC_2772

Apfelbäume im Obstmuseum

Im Obstmuseum gibt es viele alte Obstsorten zu bewundern.

DSC_2774

Streuobstwiese im Obstmuseum.

Apfelbaum

Die Äpfel fangen gerade an zu blühen

DSC_2777

Im Obstmuseum

DSC_2778

freundliche Bewohner

DSC_2779

Bin ich nicht ein hübscher Esel?

DSC_2776

lecker Gras!

DSC_2784

Grabstätte

Geht man außen rum, an diesem Grab vorbei, dann kommt man zur Greifvogel-Schutzstation.

DSC_2786

Mäusebussard

Hier werden verletzte Greifvögel und Eulen wieder aufgepäppelt und anschließend wieder ausgewildert.

DSC_2788

Steinkauz

Und nicht nur Greifvögel, sondern auch Rabenvögel.

DSC_2785

Eichelhäher

Es gibt auch ein paar Dauergäste, die in der freien Wildbahn keine Überlebenschance mehr hätten.

DSC_2773

Galopprennbahn

Im Außenbereich gibt es noch eine Trainingsbahn für Rennpferde, ein Wildgehege und einen Naturspielplatz für die Kleinen.

Anfahrt: Bus 152 bis Eil, Heumarer Straße , von dort zu Fuß durch den Wildpark.

Advertisements

3 Kommentare zu “Leidenhausen

  1. Fjonka sagt:

    sollten wir mal homecrossen kommen, so bitte ich, das auf die liste der zu zeigenden Attraktionen zu setzen 😉

    • Bibo59 sagt:

      Mach ich. Es gibt dort auch einen Schupfen fr Dich. Der war aber gerade unfotografierbar, ebenso wie die Bienen. Und weitere Attraktionen folgen.

  2. […] meinem Ausflug zum Gut Leidenhausen hatte ich drei verschiedene Tomatenpflanzen aus drei verschiedenen Ländern gekauft. Wegen des […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s