Plattfüße


Plattfüße habe ich mir gestern gelaufen, denn in Köln war Museumsfest. Freier Eintritt in alle möglichen Kölner Museen.
Alle schafft man sowieso nicht. Und so habe ich zunächst versucht, anstatt alte Tatorte zu besichtigen, mich auf kleinere Museen und Sonderausstellungen zu konzentrieren, die ich noch nicht kenne.
1 Versuch: Das Duftmuseum. Da hätte ich zwei Stunden warten müssen, um einen Platz in einer Führung zu ergattern.
Also weiter zum 2. Versuch: Das GeoMuseum der Uni Köln:
DSC_2823
Na, da bin ich doch leider zu verwöhnt. Das mineralogische Museum in Hamburg präsentiert seine Schätze wesentlich besser und wem das nicht reicht, der kann sich alljährlich an den Sonderausstellungen der Mineralienmesse ergötzen.

DSC_2827

Achatscheibe

Trotzdem gab es schon ein paar hübsche Exponate, die meisten jedoch lieblos präsentiert.

DSC_2824
Also doch zurück zu einem meiner alten Tatorte: Dem Museum Ludwig:
Die Sonderausstellung Saul Steinberg: „The Americans“ fand ich witzig. Vor allem die kleineren Zeichnungen. Die Tütenmasken kann man gut nachbauen, wenn mal Kinder zu bespaßen sind.

DSC_2841

Museum Ludwig

Außerdem gab es im ML ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Kolleginnen aus dem rheinischen Bildarchiv.

„Was, nee, ist das schon über 20 Jahre her?“ „Die Kunst und Museumsbibliothek wird aufgelöst.“ „Das ist eine KATASTROPHE!!“ „Wir wurden zum Glück davon abgekoppelt.“ „Wer ist noch da?“ „Der ist voriges Jahr in Rente gegangen.“  „Ich war ja die erste, die auf die Idee gekommen ist, den Computer zu benutzen“ „Jaa, Du hast immer Frau F.s Computer zweckentfremdet!“ „Alles jetzt digital bei uns.“

Nach einer Stärkung habe ich das MAK, das Römisch-Germanische Museum und das Rautenstrauch-Joest Museum nur kurz gestreift. Es gab keine kostenlosen Sonderausstellungen und die Dauerausstellungen sehe ich mir lieber in Ruhe mal an.

Ein kurzer Blick auf die heiß umstrittene archäologische Zone:

DSC_2828

Ausgrabungen der Archäologischen Zone.

Und dann doch wieder ein alter Tatort, doch im neuen Gebäude: Das Wallraf-Richartz-Museum.

DSC_2838

Hier gab es noch eine Führung zum Thema Impressionismus.

DSC_2836

Die Dauerausstellung ist sehr ansprechend präsentiert. Auch hier werde ich mich später in Ruhe umsehen. Denn nun hatte ich wirklich Plattfüße.

Advertisements

2 Kommentare zu “Plattfüße

  1. Ingrid sagt:

    Hoffentlich findest du meinen Kommentar zu diesem etwas älteren Beitrag. Weißt du, dass jeder Kölner Bürger am 1. Donnerstag jeden Monats freien Eintritt in die Städtischen Museen hat? (Personalausweis nicht vergessen.)
    LG, Ingrid aus Köln rechtsrheinisch

    • Bibo59 sagt:

      Ja, das haben mir an dem Tag meine ehemaligen Kolleginnen vom RBA gesagt. Mit Köln-Pass hat man auch immer freien Eintritt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.