Ein Jahr Köln


Ist das wirklich schon ein Jahr her, dass ich mich durch Schnee und Blitzeis nach Köln gekämpft habe?
Der Kalender sagt: Das war am 15.1.2013. Dann wird es wohl so gewesen sein.
Vor einem Jahr war hier alles unter Schnee und Eis begraben und ich durfte mich noch bis Mai mit Schneeschippen beschäftigen. Und jetzt?
DSC_3443

Diesen Januar war es hier schon so mild und sonnig, dass gewisse Lebewesen schon denken, es wäre Frühling. Nicht nur die Weiße Taubnessel hat sich vertan, in meinem Garten fängt auch schon eine Zierquitte an zu blühen, auf dem Weg zur Straßenbahn blüht eine Forsythie und – Allergiker, ihr müsst jetzt ganz stark sein – die Haseln blühen schon.

Ich ziehe mal ein Resümee aus diesem Jahr:

BEST of Köln:
DSC_3447

1. Lage, Lage, Lage: Ich wohne grün und einigermaßen ruhig mit Baggersee hinterm Haus und direktem Zugang zum Königsforst.
2. Aikido* Forum Ki Shin Tai: Wunderschönes Dojo, netter Meister, der gut erklären kann, tolle Leute.
3. Bookcrossing:* Auch hier regelmäßige Treffen mit netten Leuten und nebenbei gesagt ein Überangebot an öffentlichen Bücherschränken.
4. Ich habe einen eigenen Garten.
5. Auto: Habe ich noch nicht eine Minute vermisst. Die Bahnanschlüsse stimmen.

* Die Aikidoka und Bookcrosser haben mir den Anfang hier erheblich erleichtert. Danke dafür!

Worst of Köln: Gibt es auch, aber dazu schweige ich mal lieber.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Köln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s