Die Neuen


DSC_3508

Diese Hortensie hat tatsächlich jemand weggeworfen. Ich dachte, ich gebe ihr noch eine Chance und habe sie nach Hause geschleppt, mich dabei von oben bis unten eingesaut, und sie eingepflanzt. Tatsächlich schlägt sie aus.

 

DSC_3506

Gar nicht mehr so schüchtern sind jetzt die Frühlingsanemonen. Zur Zeit blüht auf der als Rasen definierten Fläche so einiges, während auf der Blumenwiese sich noch überhaupt nichts tut. Vielleicht sollte ich umdisponieren? Aber dann bekomme ich Ärger mit der Regierung.

DSC_3505

Primeln blühen jetzt auch, allerdings an einer Stelle, an der man sie nur durch Zufall findet. Umpflanzen, oder nicht? Das ist hier die Frage.

DSC_3504

An der gleichen Stelle habe ich auch eine kleine, wilde Narzisse gefunden. Die offiziellen Osterglocken blühen noch nicht. Hoffentlich vermehrt sich die.

DSC_3503

Hurra! Der Bärlauch ist auch da! Voriges Jahr habe ich ihn von der Fjonka bekommen und an schattiger Stelle, mit der Lizenz zum Verwildern und weit weg von den Maiglöckchen eingebuddelt. Noch ein bisschen Extra-Laub drauf, weil der Bärlauch ja eigentlich ein Waldgewächs ist. Dieses Jahr lasse ich ihn noch in Ruhe, aber nächstes Jahr kann ich wohl schon ernten.

DSC_3509

Gar nicht neu, aber neu erblüht ist dieses gelbe Zeugs. sieht gut aus, neigt aber dazu, andere gnadenlos zu überwuchern.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Garten.

3 Kommentare zu “Die Neuen

  1. Fjonka sagt:

    Das gelbe Zeug heißt Ranunkelstrauch und ist hübsch, aber wertlos für die natur (so wie Forsythien)
    Und schön, das mit dem Bärlauch! Sieht kräftig aus 🙂

    • Bibo59 sagt:

      Oh, Danke! Ich habe heute gesucht wie blöd, wie das Zeugs heißt. Dass es so wuchert, weist darauf hin, dass es keine natürlichen Feinde hat.
      Die Forsythien immerhin sind beliebt bei der Spatzenbande um darin herumzutoben auch bei Meisen und der Heckenbraunelle. Also ganz so wertlos scheinen die immerhin nicht zu sein.
      Naja, ich habe hier schon einige blühende oder grüne Möbelstücke. Hab ich nicht gepflanzt, kann ich aber auch nicht wegmachen. Viel schlimmer finde ich die Begonien und Dahlienschwemme. Die muss man im Frühjahr (also jetzt) in Pötte pflanzen die dürfen aber noch nicht raus. Dann muss man sie in größere Pötte Pflanzen und rausstellen. Den ganzen Sommer über habe ich dann häßliche Plastikpötte rumstehen. Im Herbst müssen sie beizeiten wieder raus aus den Pötten, ab in den Keller. Mitten im Winter dann auf Torf gelegt werden zum Vortreiben um dan im Frühjahr wieder in Pötte gepflanzt zu werden… Ne ABM ist nix dagegen. 😦

    • Bibo59 sagt:

      Andererseits, wo jetzt das kleine Bisschen Ranunkelstrauch steht, habe ich voriges Jahr einfach drübergemäht, weil da meterhoch die Brennesseln standen und ich die an dieser Stelle gerade nicht gebrauchen kann. Dann doch lieber gelbe Puschel.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.