Sonntag 9.00, 11.5.14


DSC_3655
Und Stunde der Gartenvögel. Ich habe also mich heute früh eine Stunde hingehockt und gezählt. Nun ist seit drei Tagen Schietwetter: Sturm und Regen. Einige der üblichen Verdächtigen: Blaumeisen, Kohlmeisen, Krähen haben sich nicht blicken lassen. Ich weiß aber, dass die hier sind. Soll ich die nun mit melden oder nicht? Amseln gibt es viele: Herr und Frau Strippe, ein fetter Jungvogel, der nun von seinem Papa gejagt wird, und Esche von nebenan. Und ich gehe mal davon aus, dass Esche kein Single ist.
In seinem Life-Ticker beklagt der Nabu den Rückgang der Mauersegler. Die kamen voriges Jahr pünktlich zur Stunde der Gartenvögel hier an. Und dieses Jahr auch: Freitag keine Mauersegler, Samstag keine Mauersegler , Sonntag: Ta-Daaa: Eine kleine gemischte Gruppe Mauersegler und Mehlschwalben überquert das Gelände. Sind übrigens schwer zu zählen. Nächste Woche sind das hunderte Mauersegler.
DSC_3654
Was blüht? Rhododendron (rot), Goldregen, Akelei (viel), Thymian, Goldmohn (von Fjonka geschnorrt, spärlich) Margariten, Holunder.

Advertisements

2 Kommentare zu “Sonntag 9.00, 11.5.14

  1. Fjonka sagt:

    Spärlich? Wie soll ich das verstehen? Da blüht ganz normalerweise meist nur 1 Blüte pro Pflanze zur Zeit, aber es kommen nacheinander mehrere. Und dann wird er sich ja hoffentlich auch verbreiten…

    • Bibo59 sagt:

      Ich hatte, ehrlich gesagt, überhaupt nicht damit gerechnet, dass die blühen, so oft, wie ich das Beet umgekrempelt habe, seit ich die gepflanzt habe. (Mea culpa) Gegen die Pflanzenhamsterkäufe meiner Mutter gibt es kein Mittel. Plötzlich steht da was, das muss in die Erde und dann nimmt man halt ne Stelle, wo vermeintlich noch Platz ist. Aber ja, die vermehren sich ja und kommen wieder und ich hatte ja auch nur ein paar Pflänzchen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.