Gartenteile


Ich war gerade im Keller was am räumen, da höre ich ein ZIIIIEP! Mir schwant Fürchterliches. Ähnliches habe ich vorhin schon mehrfach draußen gehört, aber jetzt ist es DRINNEN! Und ich weiß nicht wo.Gehorcht, geortet, im Keller rumgeschlichen: ZIIIIEP! Das kommt eindeutig aus der ehemaligen Dunkelkammer. ZIIIIEP! Aber wo da? ZIIIIEP! Da krabbelt was und flüchtet natürlich in die hinterste Ecke. Was ein Glück, dass ich noch schlank bin und so mit langem Arm das Rotkehlchen greifen konnte. Sonst hätte ich alles auseinander nehmen müssen. Jetzt sitzt er wieder draußen der Schlingel.

Rotkehlchen, gestern noch im Nest.

Rotkehlchen, gestern noch brav im Nest.

Das Rotkehlchennest habe ich vorgestern im Hof gefunden.

Der Hof

Der Hof

Der Garten hat mehrere Teile. Teil 1: Der Hof.
Das Revier meiner Mutter. Sauber und aufgeräumt muss er sein und hier erledige ich nur Auftragsarbeiten: Laub fegen, Unkraut entfernen, Pflanzen rein innen Kübel, raus aussem Kübel, rein innen Keller, raus aussem Keller, Laub fegen, Unkraut entfernen, usw. Damit macht der kleine Hof viel mehr Arbeit als der ganze große Rest.

Der Raaasen, frisch geschoren.

Der Raaasen, frisch geschoren.

Teil 2: Die als Rasen definierte Fläche. Wird so einigermaßen kurz gehalten. Allerdings mähe ich im Vorfrühling um Schneeglöckchen (Wir haben ja überhaupt keine Schneeglöckchen mehr im Raasen!) im Frühling um Frühlingsanemonen und Gänseblümchen und im Sommer um Klee und Braunellen herum, was ihr ein interessantes Aussehen verleiht. Außerdem hat an der Westseite im Winter der Maulwurf so gewütet, dass nicht einmal mehr eine entfernte Ähnlichkeit mit Rasen besteht. Ich habe da jetzt mal ein paar unidentifizierte Zwiebeln eingegraben und werde wohl früher oder später ein paar Stauden besorgen.

Das Beet

Das Beet

Teil 3: Das Beet
Gehört irgendwie zum Rasen dazu. Früher war das ein Rosenbeet mit einer Pergola. Vor zwei Jahren hat meine Mutter ihren „Supergärtner“ damit beauftragt, die Pergola und Rosen zu entfernen, weil das nicht mehr schön aussah. Das hat er gemacht, und zwar gründlich. Boden hart wie Beton, von Hahnenfuß, Löwenzahn und Brennesseln überzogen. So habe ich das Beet vorgefunden. Also: Jäten, mulchen, jäten, mulchen, jäten, mulchen… und mal schauen was da noch freiwillig wächst.

Kräuter und so

Kräuter und so

Einen Teil davon habe ich mir voriges Jahr als Kräuterbeet genommen, auf dem anderen Tomaten gepflanzt.
Akelei und Vergissmeinnicht wächst da noch freiwillig, sowie eine! Rose, ein paar Maiglöckchen und gelbe Lilien.

DSC_3676

Experimentelles Gärtnern

Danach habe ich dort Stockrosen und Goldmphn von Fjonka gepflanzt. Im Herbst und im Frühjahr wurde alles im Beet vergraben, was jetzt! sofort! in die Erde musste. Im Ergebnis weiß ich also nicht so genau, was ich da gepflanzt habe, was angehen soll und was nicht und wie es am Ende aussieht.

Naturschutzgebiet

Naturschutzgebiet

4. Die Wiese
Hinter dem Beet kommt mein kleines privates Naturschutzgebiet: Die Wiese.
War mal Kartoffelacker, war mal Gemüsegarten, war mal Obstgarten und ist vermutlich die letzten 20 Jahre regelmäßig gemäht worden.
Jetzt wird da nur noch dreimal im Jahr gemäht. Anfang März (noch) zum abmagern, Anfang Juli und Oktober. Zuerst war ich enttäuscht, dass da fast nur Gras wächst und Margeriten. Andererseits sind es bei näherer Betrachtung sehr verschiedene Gräser, je nachdem wie schattig, sonnig, stickstoffhaltig, feucht oder trocken die Stelle ist. Es gibt Käfer Hummeln, Bienen, Schmetterlinge und kleine Frösche und Kröten. Es gibt dort keine Brennesseln und nur wenig Löwenzahn, also ist es nicht überdüngt. Die Margeriten haben sich im Vergleich zum Vorjahr stark vermehrt.  An der Westseite steht jetzt unter dem Ginkgo das Gewächshaus mit neuen Tomaten vom Markt.  Die von Bakker sind  eingegangen. An der Nordseite ein paar Kulturheidelbeeren. Da wird so ab und zu mal gemäht, damit sie nicht überwuchert werden, falls sie denn angehen.

DSC_3673

Advertisements

2 Kommentare zu “Gartenteile

  1. Fjonka sagt:

    Finde ich gut! Jetzt kann ich mir mehr vorstellen, wo und was das ist, wenn Du vom Beet schreibst oder Fotos postest. Meist sinds ja sonst eher so kleinteilige Sachen. Zusammen mit dem Sonntagsfoto-Überblick von oben bekomme ich langsam eine Idee des Grundstücks….

  2. Bibo59 sagt:

    Wie gesagt: Ist zum Homecrossen freigegeben.
    Auf den Fotos wirkt es so riesig. Ist das so riesig?
    Vorhin gab es noch flügge Grünfinken als Zugabe. Hoffentlich habe ich nicht noch mehr Vögel im Keller.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.