Et bliev wie et wor! (Der Fjonka gewidmet)


DSC_3836

In Hamburg wird ja ständig abgerissen und neugebaut oder wenigstens umgebaut und renoviert und dauernd wechseln die Besitzer. Umso erstaunter war ich bei meinem Wiedereintritt ins rheinische Orbit, welche Läden es hier immer noch gibt. Hier eine illustre Auswahl:

DSC_3828

Gilberts Pinte gibt es immer noch. Jetzt etwa umgeräuchert?

 

DSC_3832

Berechtigt: In der Filmdose gibt es Abends Theater.

 

DSC_3835

1000 Pfeifen seit 1908

 

DSC_3834

Die Perücken wahrscheinlich auch.

 

DSC_3833

Hier wird nix weggeschmissen, hier wird repariert!

 

DSC_3838

Der Fotograf ist auch ein alter Bekannter.

 

DSC_3837

Als Studentin war ich da öfter mal einkaufen: Fotopapier, Filme, gebrauchte Objektive… Heute gibt es alles auch in digital. Nur repariert wird hier nix mehr.

 

DSC_3847

Auweia, Auweia, der Hahn legt keine Eier…

 

DSC_3854

Hier ist der Name Programm.

Und warum ist das jetzt der Fjonka gewidmet?

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Köln.

3 Kommentare zu “Et bliev wie et wor! (Der Fjonka gewidmet)

  1. Fjonka sagt:

    Ja, warum?
    🙂

  2. Treibgut sagt:

    Aber ich habe bei Foto Gregor immerhin noch meine neueste Digital-Camera gekauft.

    • Bibo59 sagt:

      Das ist auch gut so! Gregor ist erheblich besser in der Beratung, als diese Massenabfertigung bei Saturn, Media-Markt und Co.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.