Schienenbegleitgrün


In der Innenstadt soll der Masterplan des Architekten Albert Speer verwirklicht werden.
Dieser sieht für die Schienen der Linien 1, 7 und 9 ein Grasbett vor. Schön grün und auch besser für‘s Stadtklima.
DSC_3905
Nun werden also zwischen Heumarkt und Neumarkt die Schienen abgenommen, der Beton entfernt, Erde aufgetragen, Gras gesät. Und dort fährt ein Ersatzbus.
DSC_3901

Der wartet am Heumarkt auf die ankommende Bahn. Und während deren Fahrgäste noch an der Ampel stehen, fährt er schon mal los. Doch schon kommt der nächste Bus. Die Fahrgäste dürfen schon mal einsteigen. Und der Bus wartet dann auf die nächste Bahn, um dann deren Fahrgästen vor der Nase weg zu fahren. Ätsch!
DSC_3900
Dann steht der Bus erstmal im Stau, gemeinsam mit hunderten Autos, an denen die Bahn normalerweise locker vorbeizieht. Wahrscheinlich die Strafe des Universums dafür, dass ich so gar kein Mitleid mit staugeplagten Autofahrern habe. Am Neumarkt steht dann die 9 oder sie ist gerade weg und die nächste 9 wartet auf den nächsten Bus. Jedenfalls brauche ich jetzt eine Stunde für eine Strecke, die ich normalerweise in 20 Minuten schaffe.

DSC_3902

Leinkraut

Da lobe ich mir doch unser ländliches, selbst begrünendes Schotterbett. Dort blüht Leinkraut und auch die Heilpflanze des Jahres 2013 der Spitzwegerich.

DSC_3903

Spitzwegerich

Advertisements