Sonntag 21/26. 4. 9.00


DSC_4217

21.4.

Vorige Woche konnte ich mal wieder keine Fotos hochladen. Deswegen heute ein Vergleich mit der Vorwoche.

Vorige Woche war es sonnig aber kalt. Über die Woche wurde es dann immer wärmer und immer trockener, was bei manchen Arten zu einem Baustopp geführt hat. Gestern dann hat es plötzlich in strömen geschüttet. Und quasi über Nacht sind die restlichen Bäume ausgeschlagen. Im Winter kann ich durch das unbelaubte Gesträuch einen kleinen Teil der Wasserfläche sehen. Das geht ab heute nicht mehr. Rechts blüht der Raps, im Vordergrund fängt ein Rhododendron an zu blühen. Im Beet macht sich schöner Goldlack breit und blüht rot und gelb. Weiß der Geier wie der dort hingekommen ist, ich war’s nicht. Überhaupt entzieht sich der Garten ein wenig der Planung: Hinten, wo Blumenwiese geplant war, blüht immer noch nicht viel. Dafür entwickelt sich der Raaasen rasant zur Frühblüher-Blumenwiese. Ins Beet pflanze ich immer mal was, das ich nie wieder sehe, dafür taucht dann plötzlich Goldlack auf. Links vorne im Beet die Tulpen vermehren sich prächtig, obwohl ich da nie was dran mache. Die im Hof dagegen, die ich immer vorschriftsmäßig ein- und wieder ausbuddele, kümmern vor sich hin. Wo ich voriges Jahr den blöden Busch entfernt habe, dachte ich, ich müsste dieses Jahr irgendwas nachpflanzen, aber nee, die Lücke hat sich von allein geschlossen, mit Gänseblümchen, Primeln und Vergissmeinnicht. Die Pfingstrosen haben auch schon einen ersten Vorstoß gewagt. Kann so bleiben. Mutter hat im Versandhaus meines Misstrauens zwei Kletterrosen erstanden. Die habe ich auch gepflanzt und hoffe, dass wenigstens eine davon angeht.

DSC_4218

26.4.

Advertisements

2 Kommentare zu “Sonntag 21/26. 4. 9.00

  1. Fjonka sagt:

    Goldlack ist toll. Und will bei mir NIE! In keinem meiner Gärten.

    • Bibo59 sagt:

      Ich kann mich erinnern, dass meine Oma Goldlack im Garten hatte. Neben dem Roten wachsen jetzt auch zwei kleinere, gelbe. Ich finde das erfrischend, wenn so was hier einfach wieder auftaucht. Für meinen Geschmack gibt es hier zu viel Kirschlorbeer und zu wenige Blütenstauden. Wenn ich bewusst da Goldlack gepflanzt hätte, wäre er vermutlich gar nicht erst angegangen. Aber ich bin ja mehr der Typ: Schmeiß mal ein paar Samen hin und schau was wächst. Dieses Jahr habe ich noch einige Überraschungspflanzen im Beet. Bin schon gespannt, was das wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s