Spätsommer


Nach Sturm und Regen ist es doch noch einmal schön warm geworden.

Rapsfeld

Rapsfeld

Der Raps wurde geerntet, die Hortensie blüht

DSC_4412

Hortensie

Und die Tomaten könnten langsam mal rot werden.

DSC_4415

Tomaten


Noch sommerlich also. Aber dann fällt mir auf: Wie auf Kommando haben am 1. August die Vögel aufgehört zu singen und die Heuschrecken angefangen zu zirpen. Das Brutgeschäft ist erledigt, Reviere werden nicht mehr verteidigt, statt dessen kommt Abends ein Trupp gemischte Singvögel in den Garten geflogen, flitzt zwischen den Bäumen und Büschen hin und her, friedlich vereint. Ein schönes Schauspiel, aber auch schon ein Hauch von Herbst.
die Wiese

Die Wiese

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Spätsommer

  1. naliestewieder sagt:

    Kennst du den Text über die „Fünfte Jahreszeit“ von Tucholsky? Das ist meine Zeit im Jahr. Die Stille Abends ist mir dieses Jahr manchmal direkt unheimlich. Wenn die“Grasmücken“ -so nennt meine Mutter die Grillen- zirpten war Sommerferienmitte. Wenn ich aber Grafensteiner für Apfelmus auflesen musste, waren sie fast vorbei.

  2. naliestewieder sagt:

    „Fünfte Jahreszeit“ kannst du hier finden:http://www.textlog.de/tucholsky-jahreszeit.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.