Nichts hält länger als ein Provisorium


Mein  Provisorium, der Internet-Stick eines bekannten Kaffeerösters hat immerhin drei Jahre gehalten. Langsam, aber billig habe ich die T-Com boykottiert. Dazu das Handy Methusalem.

Aber dann…

Das neue Tippeldings (Schmachtfon) hat ja der Nikolaus gebracht.

Dann ging der Drucker kaputt, genau als ich die Hausabrechnungen machen wollte, und wo ich schon mal dabei war, wollte ich mal eben das neue Betriebssystem auf den Mäc spielen lassen. Ja und damit harmonierte der Stick nicht mehr. Kein Internet.

Man glaubt ja gar nicht, wie man sich an so was gewöhnt hat. Mal eben…

  • eine Mail verschicken
  • was überweisen
  • was nachgucken

Wenigstens konnte ich auf dem Tippeldings meine Mails empfangen. Aber damit etwas schreiben ist doch ziemlich mühsam.

Jedenfalls habe ich mich nun doch mit der T-Com abgefunden und jetzt ist alles neu: Internet, Festnetzanschluss und dazu das Tippeldings. Nur einen Drucker habe ich immer noch nicht.

Problem bei der Verbindung mit Facebook? Nö, ich hab da kein Problem mit. Wohl eher Facebook.

Advertisements