Fundsache, gruselig


Heute mit einer Freundin in der Wohnung meiner Mutter nach verwertbarem gestöbert.
Sagt sie: „Da liegt ein Gewehr im Schrank.“ Ich: „Hä?“
Tatsächlich sollte man im überfüllten Kleiderschrank einer fast 86jährigen kein Gewehr erwarten. Ist wohl noch von meinem Opa. Aber was mache ich jetzt damit? Jagdschein habe ich nicht, will ich auch nicht. Angemeldet war die Knarre wahrscheinlich zuletzt vor über 40 Jahren. Ich will das nicht haben!

Tooom!

 

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Fundsachen.

6 Kommentare zu “Fundsache, gruselig

  1. fernwehkinder sagt:

    Aaargs, das Gefühl kenne ich. Ging mir vor einigen Jahren so ähnlich. Meine Mutter bat mich, in ihrer Wohnung das Waffeleisen zu holen. Auf meine Frage, wo ich es finde, hörte ich ein „Im Kleiderschrank – wo sonst?“. Also ein Griff in den Kleiderschrank und ich hatte ein Butterflymesser in der Hand. Sie hatte es ‚mal auf dem Spielplatz hinter unserem Haus gefunden und nutzte es nach gründlicher Reinigung als Obstmesser! Als ich es auf der örtlichen Polizeiwache abgab, musste ich viele viele Fragen beantworten…

  2. Monica Pauline Krause sagt:

    Na, die wird wohl gutes Geld bringen. Schützenverein fragen, wie Du vorgehen sollst + Adresse d. Händlers sagen lassen. E-bay wohl lieber nicht.. .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.