Wenn man nicht persönlich hingeht…


Der Flughafen möchte nicht nur die Baugenehmigung aus dem 19. Jhdt. sondern auch einen aktuellen Grundbuchauszug.

Ich hatte gerade einen bekommen: Die Änderung für das Große Haus, das mir ja jetzt nicht mehr nur halb, sondern ganz gehört. Für das kleine Haus gab es keinen, weil mir da die andere Hälfte schon überschrieben wurde. Also einen Grundbuchauszug für das kleine Haus beantragt, schriftlich mit einem Vordruck.

Freitag kam dann nach geraumer Wartezeit der Auszug für das große Haus, den ich ja schon habe, nicht aber für das kleine, den ich ja brauche. Und Samstag schon die Rechnung.

Also muss ich Montag zum dritten Mal zum Amtsgericht, durch die „Flughafenschleuse“  – dieses Mal ohne Nazi-Silber – aber irgendwas piept trotzdem immer. Ich vermute stark, es ist das Ersatzteillager in meinem Handgelenk. Muss ich dieses Mal ausprobieren.

Vielleicht sollte ich eine Kategorie Behörden einführen, aber ich hoffe ja, das hat in absehbarer Zukunft ein Ende.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde in Köln veröffentlicht und mit getaggt.

2 Kommentare zu “Wenn man nicht persönlich hingeht…

  1. Fjonka sagt:

    Eure Behörden scheinen erheblich nerviger zu sein als die hiesigen 😦

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.