Wildpark Dünnwald


Ein Ausflugsziel in Dünnwald ist der Wildpark.

Der Wildpark Dünnwald beteiligt sich am Europäischen Erhaltungszucht-Programm für Wisente, aber als ich auf meiner Radtour dort ankam,  hielten sich die beeindruckenden Tiere dezent im Hintergrund.

So musste ich mich zunächst mit ein paar Wildschweinen begnügen.

Eine Horde Rabenkrähen hat sich darauf spezialisiert, den Schweinen das Futter zu klauen, das ihnen von den Parkbesuchern zugeworfen wird.

Mufflons

Action ist zur Zeit im Mufflongehege angesagt: Die Brunftzeit hat angefangen. Zu mehreren jagen die Widder hinter einem Schaf her und versuchen sich gegenseitig abzudrängen. Laut knallen die Gehörne gegeneinander. Das geht nicht ohne Blessuren ab. Aber die Kerls sind hart im Nehmen.

Mufflon

Nur etwas erschöpft. Von der Aussichtsplattform lässt sich die Darbietung gut beobachten. Das nächste Mal mit der richtigen Kamera und Fernglas.

Der Wildpark am Dünnwalder Mauspfad wird vom Forstamt Köln betreut. Er ist ganzjährig geöffnet, der Eintritt ist frei.

Anfahrt:

  • Fahrrad,
  • Bus 154, bis „Wildpark“
  • Bahn 4, bis „Leuchter Strasse“
Advertisements

2 Kommentare zu “Wildpark Dünnwald

  1. Beim Bau der Aussichtsplattform habe ich übrigens damals mitgeholfen.
    https://nextcloud.marc-michalsky.de/index.php/s/8oqGYDJxl1Eq3em

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.