Flügge


P1000195

Landspatzen

Die nächste Generation der Spatzenbande ist flügge geworden und wirbelt durch’s Gebüsch. Und hier zeigt sich der Unterschied zwischen Stadt- und Landspatzen. Denn während die Stadtspatzen neulich völlig ungeniert zu meinen Füßen gebadet haben, fliegt die Landspatzenbande protestierend weg, sobald ich das Fenster öffne. Das Foto oben ging also nur durch die dreckige Scheibe.

P1000103

Stadtspatz

Überhaupt kein Spatz:

Nee, die Heckenbraunelle wird immer als so ein scheuer Vogel beschrieben, lässt sich hier aber oft sehen. Außerdem gibt sie mir das perfekte Alibi, die Fenster nicht zu putzen, denn frisch geputzte Glasscheiben ziehen sie magisch an. Sogar am Bahnwartehäuschen.

Den Rasen musste ich neulich mal mähen und mich alle zwei Meter bücken um winzige Frösche und Kröten, sowie eine Heuschrecke abzusammeln und in die Wiese umzusiedeln.
Bitte an alle mit Garten: Finger weg von Mährobotern! Die Dinger schreddern alles, was nicht schnell genug weglaufen kann.
Die Wiese wird noch nicht gemäht und hier tobt momentan das Leben. Das meiste zu klein und zu flink zum Fotografieren. Das Jacobsgreiskraut steht in voller Blüte, aber ich habe immer noch keine Blutbärenraupen. Dafür Hummeln, Käfer, Fliegen, Schmetterlinge. Ob die sich hier absprechen, in welchen Gärten gefressen wird und in welchen gesaugt??

Advertisements