Meister der Unordnung

Jetzt muss ich mal was rebloggen. Die Blogparade Novemberglück verschaffte mir die Bekanntaschaft von Richard und seinem Tiergartenblog Hier schreibt er über Meister der Unordnung

Advertisements

Kürbisse satt!

P1000393

Der Ausbruchsversuch

 

Der Herbst ist da und mit dem Herbst reift amerikanisches Gemüse.
Kürbisse gibt es anscheinend in allen Farben, Formen und Größen und haben ihren Siegeszug, nicht nur als Halloween-Deko längst angetreten.

Für meine Single-Küche ist Kürbis bislang eine unbekannte Größe. Wobei das mit der Größe wörtlich genommen werden kann.
Dabei gibt es auch ganz kleine.

Die hielt ich zunächst für Tomaten. Aber kann man die essen? Oder sind das Zierkürbisse?
Wie ihr seht, habe ich keinen Plan, was Kürbisse angeht. Wie kocht man die?


Nein, die nicht! Die haben interessante Frisuren.

Gift-Schnitzel

P1000615

Der Schirm des Parasol lässt sich, wie ein Schnitzel paniert in der Pfanne braten. (Danke für’s Rezept, Biotom) Parasol auf spanisch heißt übrigens Sonnenschirm oder Schirmling.
Blöd nur, dass er hier ausgerechnet auf dem Kackstreifen neben der Straße wächst.
Also essen würde ich die nicht. Aber ich versuche mal, sie im Garten anzusiedeln.P1000618

Der kleine wird geopfert, zerlegt und die Teile eingegraben. Mit Champignon-Resten ist mir das schon gelungen.
Ich hoffe, der braucht dann kein Hundekacke-Konzentrat um zu wachsen.

P1000621

Vorsicht Giftschirmling!

Dieser ist aber kein Riesenschirmling, wie mein Pilzguru Biotom sagt, Giftschirmling, leider. Dann wird er eben Gartendeko und Zersetzer.

Es summt und brummt

Eigentlich ist Efeu das Letzte.P1000585

Also das letzte was blüht im Jahr und dass Allerletzte, was Früchte bringt. Momentan blüht der Efeu, der meine Garage überwuchert, in Massen und darin brummt es.
Aber bei näherer Betrachtung sind es hauptsächlich Wespen und ein paar Fliegen, die sich dort als Bestäuber betätigen.

Ziemlich viele Wespen. GanzeWespenwolken.  Liegt das nun daran, dass der Imker nicht mehr hier ist und somit viel weniger Bienen? Oder muss das so? Jedenfalls hat dieser Efeu auch noch nie vorher so viele Blüten produziert. Unten im Garten ist sogar Efeu (andere Sorte) vertrocknet.

Bienenhaus

Bei der Bank gab es kostenlose Bienenhäuser zum zusammenbauen. Bisher hatte ich kein Insektenhotel. In meinem  tierfreundlichen Durcheinandergarten fand ich sie nicht unbedingt notwendig. Trotzdem habe ich eins besorgt und im Schweiße meines Angesichts zusammengeschraubt.
Aber wohin damit? In meinem Garten gibt es viel Sonne, aber da kann man nichts aufhängen. Und wo man was aufhängen kann, ist es eher schattig. Am Schuppen hat es immerhin die Vormittagssonne. Da hängt es nun.P1000572Ich finde es noch durchaus verbesserungswürdig. Die Lücken im „Dachgeschoss“ will ich noch mit Lehm ausfüllen, vielleicht auch noch etwas Holzwolle hinter die Blende stopfen. Ich glaube aber auch nicht, dass da dieses Jahr noch Wildbienen einziehen.P1000573

Nur die Harten kommen in den Garten.

Es gibt tatsächlich Pflanzen, denen die Dürre nichts ausmacht.

P1000432

Kugeldistel

Die Kugeldisteln blühen völlig unbeeindruckt.

P1000436

Kugeldistel

P1000454

Kletterrose

Ebenso wie die alte Kletterrose, die seit etlichen Jahren von Forsythien und Brombeeren überwuchert wurde. Ich versuche immer, sie etwas freizusschneiden, mit zweifelhaftem Erfolg. Normalerweise schiebt sie nur eine oder zwei Blüten nach oben, aber dieses Jahr blüht sie ganz anständig und völlig unbeeindruckt.

Verlierer gibt es auch.P1000438

Unter meiner Vogeltränke saß eine kleine Kröte, die den letzten feuchten Fleck gefunden hatte. Noch vor wenigen Wochen, nach dem heftigen Gewitter gab es hier hunderte von Mini-Fröschen und -Kröten. Wo die sich wohl alle verkrochen haben?

 

Dürre

Auf der Wiese stand nur noch Dörrgemüse. Sogar das Jakobskreuzkraut war fertig.
Kann mir mal jemand erklären, warum es bei der Nachbarin Blutbären gab und hier nicht einen einzigen?

P1000456

Wiese nach der Schur

Also habe ich sie gestern gemäht, bis auf den Majoran. Um die Wiese rum duftet es jetzt nach frischem Heu, weil ich das abgeschnittene Grünzeugs unter den Büschen verteilt habe.
Und jetzt sieht sie fast genau so aus, wie der Rasen, den ich vor einem Monat zuletzt gemäht habe.

P1000455

Rasen

Bis Februar 2016 habe ich rechts vom Hof regelmäßig im Winter die Büsche zurückgeschnitten. In zwei Jahren ist das alles zugewachsen. Vor allem ein prächtiger Holunder hat sich breit gemacht.

P1000457

Zu verkaufen! Braucht jemand ein Haus?