Raps zur blauen Stunde

Raps

Advertisements

Fitness

Einmal nicht überlegt, an einem Glücksrad gedreht und den Hauptpreis gewonnen.
14 Tage kostenloses Probetraining im ACR-Sportcenter. Und das mir. Bin ich doch im Grunde meines Herzens immer unsportlich geblieben.
Weil das Wetter immer noch bescheiden war – sind das jetzt schon die Eisheiligen? – habe ich denn auch gleich angefangen

  • Ich bin auf einem Spinner gefahren – Wie Radfahren in langweilig.
  • Ich habe mich von einer vibrierenden Metallplatte durchschütteln lassen und dabei Kniebeugen gemacht – nicht ganz so anstrengend wie das Aufwärmtraining bei Sylvia.
  • Ich habe mich in ein merkwürdiges Gerät einspannen lassen und Rumpfbeugen gemacht – nicht ganz so anstrengend wie erwartet.
  • Danach war ich in der Sauna. Die kannte ich schon. Dort habe ich ein Buch freigelassen und entspannt.

Jetzt warte ich auf Muskelkater.

Rather See

20180501_125814Heute noch Lebensgefahr, bald schon Badestrand? Wie die Planer des Freizeitgeländes das Problem mit der Lebensgefahr in ehemaligen Kiesgruben in den Griff bekommen wollen, bleibt zweifelhaft.
Leider ist es ihnen gelungen, den Angelverein wegzubeißen, weswegen sich nun die Müllberge türmen.

Frühling

Die Wiese ist knallgrün. Vorige Woche wurde sie gemäht. Noch sieht man nicht, was da außer Gras sonst so wächst .  Die Vögel singen. Hummelschweber schweben. Ein neuer Buchfink singt. Zwischen den Gräsern blüht sparsam Gundermann, Löwenzahn und Vergissmeinnicht. Dann kommen die großen Vögel und vertreiben mich. Flughafen lässt grüßen. Ich flüchte in den Rather Hof. Wo der Blauregen blüht.

20180429_19261320180429_192645

Tatsächlich geht die Einflugschneise nicht über Rath, aber genau über meinen Garten. Weswegen manche Rather glauben, ich spinne mit dem Fluglärm.

 

Orakel

Heute habe ich das Asia-Restaurant in Brück getestet. Und nachdem ich dort eine gigantische Portion verzehrt hatte, sagte der Glückskeks zu mir:
China
Fragt sich nur, in welche Richtung?

Osterfeuer

Jetzt halte ich auch schon die Kamera falsch rum.
Nachdem das mit dem Burning Fox-Festival nicht geklappt hat, weil die Bahn baut, hatte ich ein bisschen Feuer am ACR-Sportcenter.

Es war das wahrscheinlich kleinste Osterfeuer meines Lebens und eine Karaoke-Band habe ich auch noch nie gehört.  Irgendwann kam eine scharfe, kalte Windbö von oben und klappte ihnen das Verdeck herunter.

An’radelt is!

Letzten Sonntag, pünktlich zur Uhrumstellung, kam dann auch die Sonne hervor.
Aber weil die Stirnhöhlen noch protestierten: „kkkkkaaaalttt!“ wollte ich nur mal eben zu Fuß um den Block.

Bildschirmfoto 2018-03-31 um 17.40.05

Wurde dann doch was länger. Durch die Flehbachaue nach Brück, am neuen Bücherschrank vorbei, und dann nach Rath.

Flehbachaue

Auf den Wiesen der Flehbachaue hatten sich flache Tümpel gebildet und offensichtlich waren auch Wildschweine zu Gast.

Aber heute dann, Ostersamstag, wurde es unverhofft sonnig und leidlich warm.  Also  sattelte ich mein treues Stahlross, um die Wildschweine zu besuchen.

Durch die Felder ging es flott zum Königsforst, dann am Flehbach entlang.

DSC_4883Ich weiß ja nicht, was da blüht im Wasser, aber ich hatte die Wahnvorstellung einer Braut, die ihren österlichen Brautstrauß in den Bach geworfen hat.

DSC_4884

Sturmschaden, wie erwartet.

DSC_4885

Fröhlich plätschert der Flehbach

DSC_4886

Die ersten Buschwindröschen wagen sich hervor

DSC_4888

Noch ein Sturmschaden

DSC_4887

An manchen Stellen sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld

DSC_4890

Das Räumkommando war schon fleißig

Eine kleine Stärkung war fällig, beim Chinesen in Refrath.

DSC_4892

Drache an Kamelie

Bildschirmfoto 2018-03-31 um 17.40.57 

hier geht es zur Tour

DSC_4893

Frohe Ostern